Telefon 1026
24-Stunden-Erreichbarkeit
0171 3212422

Aktuelle Nachrichten

16.01.2019
Der Freundeskreis der Stiftung Diakoniestation Kreuztal lädt herzlich ein (Freundeskreis)

Im ersten Halbjahr 2019 eröffnet der Freundeskreis den Bürgerinnen und Bürgern in Kreuztal eine neue Möglichkeit zur Begegnung, Unterhaltung, Information und Freude: einmal im Monat nachmittags im Kleinen Saal der Kreuzkirche, Martin-Luther-Straße 1 in Kreuztal.

Der bekannte Kreuztaler Filmproduzent Horst Thomas stellt seine Filme vor, die in einem geselligen Rahmen mit anschließender Gelegenheit zu Gespräch und Austausch bei Kaffee und Kuchen gezeigt werden.

Donnerstag, 14.02.19 14.30 Uhr             Film: Siegerländer Bilderbogen

Montag, 18.03.19 14.30 Uhr                   Film: Heimische Vogelwelt       

Donnerstag, 11.04.19 14.30                    Aktueller neuer Film

Telefonische Anmeldungen nimmt Katja Ermert-Weise, Stiftung Diakoniestation, Tel. 02732 / 582470, gerne entgegen.

Für die Kaffeetafel wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 4€ erbeten, die Teilnahme für Mitglieder des Freundeskreises der Diakoniestation ist  kostenfrei.

Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu können!

Herbert Perl

Katja Ermert-Weise

zur Nachricht

18.12.2018
Fachtagung „Wie Kinder trauern“ (Ambulante Hospizhilfe)

Die ambulante Hospizhilfe der Stiftung Diakoniestation Kreuztal und der ambulante Hospizdienst Siegerland organisierten am 20. Oktober 2018 gemeinsam mit der Frankfurter Gestalttherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie, Frau Sabine Brütting, in den Räumen des evangelischen Gemeindezentrums am Wellersberg in Siegen eine Fachtagung zum Thema „Wie Kinder trauern“.

zur Nachricht

04.12.2018
Mit Wolfram Reinders und Dr. Wolfgang Böhringer wurden zwei langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter in der Diakonie durch Superintendent Peter-Thomas Stuberg geehrt. (Aktuelles)

Beide haben seit über 30 Jahren  in verschiedenen Funktionen die Entwicklung der „Stiftung Diakoniestation Kreuztal/Sozialstation für die Stadt Kreuztal“ wesentlich mitgestaltet und damit einen erheblichen Anteil am heutigen Angebot der in der Trägerschaft der vier evangelischen Kirchengemeinden Kreuztal, Ferndorf, Buschhütten und Krombach stehenden  Einrichtung.

zur Nachricht

16.04.2018
Lions-Club Kreuztal übergab 3000 € (Ambulante Hospizhilfe)

Gut, dass es immer wieder Menschen gibt, die auch an ihre Mitmenschen denken. Einer von ihnen ist Prof. Dr. Ing. Herbert Schnauber aus Hilchenbach, Mitglied im Lions-Club Kreuztal, der aus Anlass seines 80. Geburtstags anstelle von Geschenken um eine Spende für den guten Zweck gebeten hatte. 3000 Euro waren so zusammengekommen, die er kürzlich gemeinsam mit Lions´-Schatzmeister Dieter Viehöfer im Haus der Diakonie Kreuztal übergab.

zur Nachricht

03.02.2018
Gelungener Abschluss des 29. Krombacher Freizeit Cups (Ambulante Hospizhilfe)

Ausgelassene Siegesfeier und Scheckübergabe an die Ambulante Hospizhilfe der Stiftung Diakoniestation Kreuztal in der Krombacher Brauerei.

zur Nachricht

19.10.2017
Ambulante Hospizhilfe auf dem Wochenmarkt (Ambulante Hospizhilfe)

Anlässlich unserer Veranstaltungs-Reihe zu den Hospiz- und Palliativtagen war die ambulante Hospizhilfe auch mit einem Stand auf dem Kreuztaler Wochenmarkt vertreten.

zur Nachricht

15.08.2017
Theaterstück anlässlich des Welthospiztages (Ambulante Hospizhilfe)
zur Nachricht

28.06.2017
Fortbildungswochenende in Haus Düsse bei Soest (Ambulante Hospizhilfe)
zur Nachricht

15.04.2017
Freundeskreis der Diakoniestation stellt Notfallboxen zur Verfügung (Seniorenberatung/Seniorenservicestelle)

Bei medizinischen Notfällen ist es wichtig, dass Informationen schnell zur Verfügung stehen. In Ausnahmesituationen kann aber häufig der Patient keine oder keine genaue  Auskunft geben. Eine Lösung für dieses Problem bietet die Ausstattung einer Notfallbox mit wichtigen Hinweisen. ( Unter anderem einen aktuellen Medikamenten-Verordnungsplan, Namen zu wichtigen Ansprechpartnern, und ob eine Vollmacht oder Patientenverfügung vorliegen. )

Die Notfallbox sollte in der Kühlschranktür deponiert werden.  Dieses Vorgehen findet auch hier im Kreis zunehmend Verwendung und  Rettungskräfte sehen gezielt im Kühlschrank nach.

zur Nachricht

00.00.0000
(Freundeskreis)
zur Nachricht