Telefon 1026
24-Stunden-Erreichbarkeit
0171 3212422
23.09.2022 | Sie werden lachen - es geht um den Tod

Die "Tabutanten" zu Gast zum Welthospiztag in Kreuztal (Weiße Villa - Dreslers Park)

Anlässlich des Welthospiztages laden die Ambulante Hospizhilfe der Stiftung Diakoniestation Kreuztal gemeinsam mit dem evangelischen ambulanten Hospizdienst Siegerland am 07.10.2022 ab 19.30 Uhr zur einem Improvisationstheater mit den Tabutanten ein. Titel des Theaterstücks ist passend zum Thema "Sie werden lachen, es geht um den Tod". 

Tickets gibt es für 5,00 € / pro Person bei der Buchhandlung MankelMuth in Kreuztal (Marburger Straße 38)  sowie in Siegen Weidenau (Siegerland Center, Hauptmarkt 16). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Veranstaltungsort: Weiße Villa (Dreslers Park) | Am Park 1 |  57223 Kreuztal

Im Anschluss an das Programm bieten die beiden Hospizdienste einen Austausch zum Angebot der Hospizarbeit im Raum Kreuztal und Siegen an sowie Informationen zum Ehrenamt in diesem Bereich.


11.08.2022

Nächstes Trauercafé findet am 05.Oktober 2022 von 10.00 - 12.00 Uhr statt.

Weitere Informationen hier.


23.06.2022 | Letzte Hilfe Kurs - Am Ende wissen, wie es geht -

Aktuelle Termine für Letzte Hilfe Kurse: 19.11.22 und 17.12.22 ANMELDUNG AB SOFORT MÖGLICH

Samstag: 19.11.2022

Samstag: 17.12.2022

jeweils von 10.00 - 14.00 Uhr

Veranstaltungsort: 

Ambulante Hospizhilfe - Haus Erndorfstraße -

Erndorfstraße 5 | 57223 Kreuztal

Kursgebühr: 10,00 €

Anmeldung erforderlich unter:

Telefon: 02732 - 10 28 oder per E-Mail unter: platte@diakoniestation-kreuztal.de

Alle Veranstaltung  finden unter den aktuellen geltenden Richtlinien der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW statt. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Wir bieten einen Basis-Kurs zur Letzten Hilfe an in dem Bürgerinnen und Bürger lernen, was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können.

Wissen um Letzte Hilfe und Umsorgung von schwerkranken und sterbenden Menschen muss (wieder) zum Allgemeinwissen werden.

Letzte Hilfe

• richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen

• schafft Grundlagen und hilft mit, die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern

• ist das Basiswissen für eine sorgende Gesellschaft

• wendet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Betriebe

Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist.

Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden.

Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. 

Ein ausgezeichnetes Projekt

Das Projekt Letzte Hilfe Kurse hat 2015 den „Anerkennungs- und Förderpreis für ambulante Palliativversorgung“ der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin erhalten. Stifter des Preises ist die Firma Grünenthal GmbH. Als Teilnehmer des bundesweiten Wettbewerbs startsocial wurde "Letzte Hilfe" als eines der besten sozialen Projekte Deutschlands 2015 ins Kanzleramt eingeladen und von Bundeskanzlerin Angela Merkel geehrt. 

 


Ihre Ansprechpartnerin

Schwester Katherina Platte
Telefon: 02732/1026